PM: Junge Alternative Brandenburg gedenkt den Opfern des Holocausts

Junge Alternative Brandenburg gedenkt den Opfern des Holocausts

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Den Befreiern bot sich ein Bild des Grauens. In Ausschwitz-Birkenau wurden von 1941 bis 1945 über eine Million Menschen ermordet.

Die Mitglieder der Jungen Alternative Brandenburg gedenken am 70. Jahrestag der Befreiung von Ausschwitz den Opfern des Holocausts und sprechen den Hinterbliebenen ihr Mitgefühl aus.

„Ein solches Verbrechen darf nie wieder stattfinden, in Deutschland nicht und auch in keinem anderen Land dieser Erde. Wir verneigen uns vor den Opfern des Nationalsozialismus“, so Jean-Pascal Hohm, Vorsitzender JA Brandenburg.

Der Holocaust als singulärer Zivilisationsbruch und schrecklichstes Ereignis der deutschen Geschichte mahnt uns als Deutsche zur besonderen Verantwortung, jedweder Form von Antisemitismus entschieden entgegen zu treten!

Vorstand JA Brandenburg